WALLIS
IN FRAGE

Haben Sie eine Frage zum Wallis ? Stellen Sie sie den Fachleuten. Die Mediathek Wallis verfügt in ihren Beständen fast alle Publikationen zum Thema Wallis oder von Walliser Autoren. Ihre Frage wird innert 72 Stunden beantwortet (Wochenende und Feiertage ausgenommen).

Alte Gommer Rezepte

Gepostet von Norbert Steffen 25.01.2018 16:21
Ich suche Rezepte für Gommer Rischöilini / Chräpfli.
Inbesondere interessiert mich der Originalteig (heute wird meistens auf Kuchen- oder Blättertteig verwiesen, aber dies ist nicht original!)

Guten Tag,

In der Tat wird in den Rezepten die Zusammensetzung des Teigs der Gommer Chräpfli oder Rischöilini nicht immer angegeben. Wir haben aber in der RZ : Rhonezeitung (Ausg. vom Donnerstag 24. Februar 2011) eines ausfindig gemacht, das auch der Teigherstellung besondere Beachtung schenkt. Der Vollständigkeit halber geben wir das ganze Rezept mit Füllung an.

Zutaten für 50-60 Stück:
2 kg        Mehl
400 g     Schweinefett
8-10       Eier
2 EL        Salz
¼ l          Weisswein
¼ l          Wasser
2 EL        Salz
2 l           Erdnussöl und Kokosfett

Zubereitung Teig:
Schweinefett flüssig machen (nicht heiss). Eier aufschlagen. Ein Kilo Mehl auf die Tischplatte geben. Das Mehl so verteilen, dass in der Mitte eine Mulde entsteht. Dann das flüssige Schweinefett, Eier, Salz, Wasser und Wein in die Mitte geben. Alle Zutaten mit dem Mehl langsam vermischen und gut kneten. Dann das zweite Kilo Mehl dazugeben und die Masse tüchtig kneten. Anschliessend den Teig ein bis zwei Stunden ruhen lassen. Tipp: die Zutaten sollten alle die gleiche Temperatur haben. Darum schon am Vorabend oder am Morgen bereitstellen.

Zutaten für die Füllung:
1 kg        geriebenes Brot (Roggen- oder Vollkornbrot)
3 P.        geriebene Haselnüsse
2 P.        Rosinen
1 dl         Kirsch und Wasser
250 g     Margarine
250 g     Kochbutter
                Zucker nach Belieben

Zubereitung Füllung:
Butter und Margarine in einer grossen Pfanne schmelzen. Dann das Brot und die übrigen Zutaten beigeben und andünsten lassen. Danach die Masse kaltstellen. Die Zutaten können nach Belieben verändert werden. So können anstelle von Rosinen auch geraffelte Äpfel genommen werden. Die Rosinen können in Wasser eingelegt oder direkt in die Füllung gegeben werden. Auch die Menge der Nüsse kann variiert werden. Tipp: es ist von Vorteil, nur eine Hälfte der Füllung auf einmal zuzubereiten, damit die Masse besser vermischt werden kann.

Ausarbeiten des Chräpfliteigs:
Wenn die Füllung ausgekühlt ist, können die Chräpfli geformt werden. Dazu den Teig portionenweise dünn auswallen. Dann eine Handvoll der Füllung auf den Teig geben, mit dem Teig zudecken und mit dem Teigrädli ausschneiden. Die Chräpfli schwimmend im Erdnussöl und Kokosfett goldbraun backen. Nach Belieben mit Zucker bestreuen.

Guten Appetit!

Mediathek Wallis

Zurück
Vous êtes ici > Bereits gestellte Fragen > Alte Gommer Rezepte